01 Willkommen!
02 Hilfe & Kontakt
06 Urzeitfaszination
13 Unsere Hunde
20 RHZ v.Kranichfeld
35 Welpennest aktuel
36 Unsere Haus-WG
37 Herr Hoppenstedt
38 Aquarientiere
39 Geflügeltes
40 Sonstige Gäste
41 RHZ Aktuell
42 Pro Hund voten
43 Unglaubliches
44 Hilfe tut not!
45 Heimtiergalerie
99-KiTo´s Autositz

Trennbalken
Unsere Mitbewohner
Baustelle
Hier muß alles noch neu sortiert und hochgeladen werden - bitte Geduld!

Ein Leben ohne Tiere ist für uns - die wir seit jüngster Kindheit alle Aufmerksamkeit und Zuwendung stets den kleinen und großen, gleitenden, springenden, schwimmenden und fliegenden, den "niedlichen" wie den "ekligen" Kreaturen widmen - viel unvorstellbarer als eine Suppe ohne Salz! Neben unseren ständigen Mitbewohnern sind in der Vergangenheit des öfteren auch +/- kurzzeitige Rekonvaleszenten mehr als nur Kostgänger unter unserer Pflegschaft gewesen. Wir werden versuchen, auf den folgenden Seiten ein paar Einblicke in unseren Alltag zu gewähren. Dabei kommt unseren Schildkröten und Hunden ein exponierter Platz zu. Zu den Hunden muß auch unser "Herr Hoppenstedt" unbedingt gerechnet werden.

Was bleibt dann noch übrig? Unter Beschränkung auf die Lebenden sind dies zwei Mohrenkopfpapageien, einige Zwergkaninchen und einige Meerschweinchen sowie ein paar Zierfische. Alles im überschaubaren Rahmen, wobei besonders unserer Familie Meerschweinchen die wichtige Aufgabe als vollbiologische Rasenmäher in den Anlagen obliegt. Regelmäßige Nachzuchten von Zierfischen machen wir gegenwärtig nicht mehr weil der Aufwand so hoch ist, daß er den möglichen Erlös bei weitem übersteigt. In der Vergangenheit hatten wir einige hundert Fadenfische auf eine ansehnliche Größe gefüttert um sie dann ihrerseits als Schildkrötenfutter vorhalten zu können. Lediglich Sumatrabarben werden auch weiterhin gezielt vermehrt um die scheußlichen Erscheinungsformen der penetranten Einkreuzungen zu eliminieren und wieder einen Stamm Puntius tetrazona halten und in seiner ursprünglichen Schönheit zeigen zu können. Unser größtes Ärgernis ist aber die unterirdische Qualität der heute erhältlichen Aquarienpflanzen. Die sind offenbar auf gezielten Zerfall gezüchtet denn nach einer +/- langanhaltenden Wuchsphase beginnen diese - bis auf ganz wenige Ausnahmen - hoffnungslos abzusterben. So etwas kenne ich aus meiner Jahrzehnte zurückliegenden Praxis nicht und es wirft die Frage auf, was man statt der Fische in das Gesellschaftsaquarium einsetzen könnte. Fische ohne Pflanzen - das geht bestenfalls in Seewasseranlagen aber nicht in einem tropischen Süßwasseraquarium.

 

nichts
Grussbalken